+49 30 – 26 54 10 53 info@berlin-sightrunning.de

Flughafen Tempelhof

Flughafen Tempelhof

Foto © Berlin Kompakt

Das unter Denkmalschutz stehende Flughafengebäude spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Auf verschiedenen Rundgängen durch das beeindruckende Gebäude führe ich Sie in ca. 2  Stunden zu den interessantesten Stellen. Dabei vermittle ich Ihnen gerne mein umfangreiches Fachwissen als registrierte und zertifizierte Gäste- und Fremdenführerin mit besonderem Schwerpunkt zum Thema Flughafen Tempelhof.

Die Führungen werden – im Auftrag von Berlin Kompakt – auf deutsch und auf englisch gehalten – siehe auch Ein Beitrag der BBC.

 

Offene Führungen

Das ehemalige Flughafengebäude Tempelhof  ist – im Gegensatz zum Flughafen – nicht stillgelegt, sondern bleibt ein lebendiger und kreativer Ort, an dem das ganze Jahr unterschiedliche Veranstaltungen stattfinden. Durch die Eventnutzung  sind manche Räume zu bestimmten Zeiten belegt, so dass sich Routen und thematische Schwerpunkte der Führungen kurzfristig ändern können.

Ich zeige Ihnen die unterschiedlichen Seiten dieses einzigartigen Gebäudes. Erleben Sie die monumentale Architektur und erfahren Sie mehr über die ideologisch-politischen Hintergründe des Flughafenbaus, der 1935 von Ernst Sagebiel geplant wurde.

Im Eingangsbereich des Flughafengebäudes verbirgt sich – von außen nicht sichtbar – die so genannte Ehrenhalle. Hier können Sie viele Details der wechselhaften Baugeschichte des Gebäudes erfahren. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben die US-Amerikaner dem Flughafengebäude ihren Stempel aufgedrückt.

In den Touren führe ich Sie zu den heute noch sichtbaren Spuren, zum Beispiel in die Basketballhalle, die oberhalb der früheren Abflughalle eingerichtet wurde. Erleben Sie in dieser Führung hautnah den Mythos Tempelhof.

Verborgene Orte im Flughafen Tempelhof – ein Blick hinter die Kulissen

Zahlreiche Legenden ranken sich um die Geschichte und Architektur des berühmten Flughafens Tempelhof. Auf dieser Tour erfahren Sie, was davon stimmt und was ins Reich der Phantasie gehört: Wie viele unterirdische Geschosse hat das Flughafengebäude? Gibt es tatsächlich kilometerlange Tunnel, die in die Berliner Innenstadt führen? Ist sogar das Flugfeld unterkellert? Warum gibt es so viele Legenden über Tempelhof?

Ich führe Sie in den Untergrund des Gebäudes, zu den verschiedenen Bunkern und Kellergewölben.  Im Tunnelsystem erfahren Sie mehr über die wechselvolle Geschichte des Gebäudes, insbesondere über die Nutzung während des Dritten Reiches.

Vorgestellt wird auch der so genannte Filmbunker, dessen Inhalt in den letzten Kriegstagen in Flammen aufging und der in seiner heutigen Form zahlreiche Rätsel hinterlassen hat.

Wir fanden die Tour wundervoll, interessant und spektakulär. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an unsere Tourführerin, die mit ihrem perfekten Englisch, Fülle an Informationen und Energie uns alle verzauberte.

Claudia Bornowski

Australische Botschaft

Preise und Tickets

Weitere Infos und Preise finden Sie auf der Website des Flughafens Tempelhof. Hier können Sie auch Tickets direkt online bestellen. Alternativ können Sie die Tickets 20 Minuten vor Beginn der Führung direkt am Treffpunkt erwerben.