Eliud Kipchoge hat die 45. Ausgabe des Berlin-Marathons gewonnen. Der Kenianer knackte zudem mit 2:01:39 den Weltrekord. Bei den Frauen unterboten drei Läuferinnen eine 13 Jahre alte Bestmarke. Berlin Sightrunning und Vereinsfreunde des SSVL unterstützten bei km 20 über 40000 Läuferinnen und Läufer mit Bananen und Äpfeln.